Die umWelttage in Olang am 15.,16. und 17. November 2019 im Kongresshaus in Olang

Die umWelttage in Olang finden am 15.,16. und 17. November im Kongresshaus in Olang statt. 

 

Neben interessanten Vorträgen zum Thema Biodiversität werden auch allerlei praktische Tipps für den alltäglichen Gebrauch angeboten, wie in einer Kleidertauschparty, in einem Workshop zur Herstellung von Naturkosmetik, einem Workshop zur Herstellung eines Insektenhotels und einem 

Repair Caffe, wo die Leute Gegenstände und Kleidungsstücke reparieren lassen können. Der Bio- und Bauernmarkt mit Kochshow und Kinderprogramm findet wiederum am Sonntag statt! 

Die biologische Vielfalt nimmt weltweit ab. Arten, sowie auch Lebensräume sind gefährdet und ganze Ökosysteme geraten ins Wanken! Die Gründe dafür sind bekannt: Zerstörung von Lebensräumen, intensive Landwirtschaft, Klimawandel, Umweltverschmutzung, Übernutzung von Ressourcen und dergleichen mehr. Laut Klimareport 2018 sind in Südtirol von insgesamt 2.300 Gefäßpflanzen rund ein Viertel als gefährdet eingestuft. Als besonders bedroht gelten Pflanzenarten der Trocken- und Magerrasen sowie Feuchtlebensräume (Moore und Auwälder) in den Tallagen. 

 

Dr. Martin Weinländer, Experte im Bereich Gewässerökologie, referiert am Freitag über Lebensräume im und am Wasser und geht dabei auf deren Gefährdung und Schutzmöglichkeiten ein. 

Der Biochemiker, Umweltschützer und Buchautor Dr.Helmut Burtscher-Schaden („Die Akte Glyphosat“) geht am Samstag der Frage nach, wie sehr unsere derzeitige landwirtschaftliche Produktionsweise mit ihrem Fokus auf chemische Pestizide und Dünger zum Problem des Artensterbens beiträgt, und wie eine zukünftige Landwirtschaft Teil der Lösung werden könnte. 

Der passionierte Naturfotograf und Architekt Wolfgang Moritzer präsentiert einige seiner Werke im Rahmen der umWelttage im Kongresshaus von Olang, während die Vernissage der Ausstellung des Fotokünstlers Fabian Haspinger mit dem Titel Schnee 2.0 im Foyer im Gemeindehaus Olang am 14. November um 18.00 stattfindet. Die Fotoausstellung wird dort bis Ende März zu sehen sein.

      zurück zu den Projekten